SG SPEDITION GMBH - Ihr Partner für Spedition | Ernst-Homberger-Strasse 5 | CH-8207 Schaffhausen | Email: info@sg-spedition.ch | Telefon Zentrale: +41 52 644 00 60 | Fax Zentrale: +41 52 644 00 70

Ihr Logistik-Partner für die Schweiz und Europa

Logistik auf der Höhe der Zeit.

Infrastruktur

  • Standorte in CH - 8207 Schaffhausen & D - 78244 Gottmadingen
  • EU Lager mit 20'000qm Lagerfläche in D-Gottmadingen (14'000qm geschlossen und 6'000qm gedeckt oder offen)
  • EU Lager mit 5 Tonnen Stapler, Hallenkran und Schwergutkran mit 6 Tonnen Nutzlast
  • Umschlaglager in Schaffhausen mit 1'000qm direkt im Hause

Know-How

  • Organisation und Ueberwachung von Sondertransporten & Schwertransporte
  • Kompletter Zollservice und Verzollungslogistik für Verkauf, Messen und Handel
  • Terminlogistik und Expressverkehre - Europaweit – mit Avisierung
  • Komplettladungen, Sammelgut- / und Stückgutverteilung
  • Länderschwerpunkt: Ganz Europa und Baltikum
  • Analyse und Optimierung Ihrer Logistik
Lexikon rund um das Thema Transport, Spedition, Lagerlogistik, EU und Verzollung

1. Beraterspedition

Eine Beraterspedition führt nicht nur Transporte aus, sie berät ihre Kunden auch in allen Fragen der Transport- und Lagerlogistik. Als erfahrene Beraterspedition ist die SG Spedition mit allen Fragen des Güterkraftverkehrs bestens vertraut und betreut seine Kunden von der ersten Planung bis zum Abladen der Ware am Bestimmungsort. Neutral und unabhängig erstellt die Beraterspedition Konkurrenzanalysen oder unterstützt die Optimierung der Logistikketten durch Benchmarks. Im Rahmen des Consultings durch die Beraterspedition werden Abläufe im Transport und bei der Lagerung optimiert, der Einsatz neuer Technologien wird geprüft und eine genaue Finanzanalyse erstellt. Die Beraterspedition hilft dabei, Zeiträume für die Lieferung von Waren zu verkürzen und die Kosten nachhaltig zu senken.

2. Blocklager

Als Blocklager werden Lagerräume bezeichnet, in denen Güter ohne Regale oder Boxen eingelagert werden. Im Blocklager lassen sich Kisten, Kartons oder Paletten direkt übereinander stapeln, auch lose Waren wie Autoreifen können im Blocklager aufbewahrt werden. Durch die platzsparende Lagerung liegen die Kosten im Blocklager deutlich unter denen eines Palettenregals. Für das Blocklager eigenen sich unempfindliche Güter wie Säcke, Fässer oder Getränke. Das Blocklager wird bei der SG Spedition besonders dann empfohlen, wenn der Umschlag in größeren Mengen und großen Intervallen erfolgen soll. Da im Blocklager die Entnahme einzelner bestimmter Waren aufwändig ist, sollten nur Produkte derselben Art in einem Blocklager aufbewahrt werden.

3. Distributionslager

Das Distributionslager ist ein Auslieferungslager, von dem aus Kunden direkt beliefert werden. Je näher sich das Distributionslager beim Kunden befindet, umso kürzer sind die Lieferzeiten. Statt alle Waren in einem Zentrallager aufzubewahren, verteilen Produzenten und Händler ihre Waren bereits vor der Bestellung in bestimmten Mengen auf die verschiedenen Distributionslager, die dann kurzfristig auf Kundenwünsche reagieren können. Je größer das Distributionsgebiet ist, umso größer sollte die Anzahl der Distributionslager sein, um Lieferzeiten zu verkürzen. Die optimale Streuung der verschiedenen Distributionslager ist von verschiedenen Faktoren abhängig, sie lässt sich Anhand von Erfahrungswerten gut kalkulieren. Die SG Spedition berät ihre Kunden zum Thema Distributionslager und stellt an zentralen Punkten in Europa Distributionslager zur Verfügung.

4. e-dec Verzollungen

E-dec ist das zentrale Cargo Processing Produkt, mit dem die Zollabfertigung in der Schweiz elektronisch abgewickelt werden kann. E-dec Verzollungen können beim Import und Export eingesetzt werden. Angemeldete Kunden können durch die e-dec Verzollungen ihre Warentransporte bereits vor dem Grenzübertritt anmelden, lange Wartezeiten an den Grenzen werden so vermieden. Die e-dec Verzollungen haben die papiergestützte Ausfuhrregelung VAR ebenso abgelöst wie verschiedene computergestützte Systeme zur Erfassung von Einfuhr- und Ausfuhrlisten. Die SG Spedition nutzt das System der e-dec Verzollungen, das Kunden eine Menge verschiedener Vorteile bietet. Die Generierung von Einfuhr- und Ausfuhrlisten via e-dec Verzollungen auf Basis von PDF-Listen ist dabei nur einer von vielen Punkten.

5. Eiltransporte

Eiltransporte sind eine besondere Herausforderung für jede Spedition. Innerhalb weniger Stunden müssen Waren abgeholt und an ihren Bestimmungsort gebracht werden. Wer Eiltransporte durchführt, muss über ein großes Netz an Logistikzentren und über eine große Fahrzeugflotte verfügen – nur so können Transportzeiten auf ein Minimum reduziert werden. Das Team der SG Spedition ist für seine Kunden immer einsatzbereit, wenn über Eiltransporte z.B. dringend benötigte Ersatzteile ausgeliefert werden müssen. Eiltransporte helfen Abläufe zu beschleunigen und Geld zu sparen, sie können auch Leben retten, wenn medizinisches Zubehör oder Equipment für Rettungs- und Bergungsteams auf kürzestem Wege an den Einsatzort gebracht werden muss.

6. Elektronische Ausfuhrverzollungen

Mit der Software e-dec, einem Produkt der Eidgenössischen Zollverwaltung, werden elektronische Ausfuhrverzollungen in der Schweiz schnell und bequem vom Computer aus abgewickelt. Ohne die früher notwendige Medienübergabe zwischen Exporteur, Spediteur und Zollverwaltung sind elektronische Ausfuhrverzollungen durch e-dec heute direkt online möglich. Eine manuelle Erfassung von Ausfuhrlisten ist durch die elektronischen Ausfuhrverzollungen unnötig geworden. Nach Anmeldung der Waren durch den Exporteur erhält dieser als Bestätigung einen Barcode sowie eine Pdf-Liste, die beim Grenzübertritt vorgelegt werden muss. Zugelassene Speditionen wie die SG Spedition sind von dieser Regelung befreit, sie können die Selektionsanfrage über ein Webtool an das Ausfuhrzollamt übermitteln und erhalten direkt die Bestätigung, ob eine Ware freigegeben ist.

7. Expressfahrten

Wenn Waren sofort und auf kürzestem Wege zu ihrem Bestimmungsort gelangen sollen, kann jedes Ziel in Europa in wenigen Stunden per Expressfahrt erreicht werden. Express Cargo ist heute wichtiger denn je, die SG Spedition bietet Expressfahrten für Handel, Industrie und Logistikunternehmen in ganz Europa an. Mit Expressfahrten werden Güter unterschiedlicher Dimensionen transportiert, vom kleinen Paket mit Ersatzteilen bis zum ganzen Container, mit dem leicht verderbliche Ware termingerecht ans Ziel gebracht werden sollen. Bei Expressfahrten im grenzüberschreitenden Verkehr ist es von Vorteil, wenn das Logistikzentrum eine Zollagentur im Hause hat. Dort können alle Formalitäten bereits im Voraus erledigt werden, lange Wartezeiten an der Grenze entfallen bei den Expressfahrten.

8. Full-Service Spedition

Eine Full-Service Spedition besteht aus drei wichtigen Standbeinen. An erster Stelle steht der Transport von Palletten- und Stückware, und übergroßen Gütern.  Um den sicheren und schnellen Transport zu gewährleisten, benötigt eine Full-Service Spedition einen großen Fuhrpark sowie ein Netzwerk zuverlässiger Partner, die für Spezialaufgaben zur Verfügung stehen. An zweiter Stelle steht die Lagerung von Waren, die dem Kunden in verschiedenen Logistikzentren jederzeit abrufbereit zur Verfügung stehen. Abgerundet wird die Full-Service Spedition durch ein Consulting, das beide Bereiche, also Transport und Lagerung, perfekt aufeinander abstimmt. Die SG Spedition ist eine Full-Service Spedition, bei der Kunden von der Planung bis zur Auslieferung durchgehend betreut und beraten werden.

9. Komplettladungstransporte

Im Güterverkehr wird zwischen Komplett- und Teilladungen unterschieden. Soll eine Lieferung zur selben Zeit und mit demselben Fahrzeug eintreffen, dann handelt es sich um Komplettladungstransporte. Komplettladungstransporte können aber auch auf mehrere Fahrzeuge aufgeteilt werden, wenn die Warenmenge die Ladekapazität überschreitet. In der Regel sind Komplettladungstransporte nur im Güterkraftverkehr möglich, denn selbst wenn Waren für den Transport auf der Schiene oder dem Wasserweg in einem Container zusammengefasst werden, so stellt dieser Container nur eine Teilladung dar. Während Komplettladungstransporte von der SG Spedition ohne Umladen in kürzester Zeit direkt zur Lieferadresse ausgeführt werden, müssen Kunden bei Teilladungstransporten mit Zeitverzögerungen rechnen.

10. Kontraktlogistik

Der Begriff Kontraktlogistik beschreibt die vertraglich vereinbarte Zusammenarbeit von Produzenten oder Händlern mit einem Logistikunternehmen. Bei der Kontraktlogistik werden nicht nur Transport und Lagerung vom Logistiker übernommen, sondern auch Zusatzleistungen wie Sendungsverfolgung oder Montagearbeiten. Die Verträge in der Kontraktlogistik sind langjährig ausgestaltet und haben meistens ein höheres Volumen. Typischen Kennzeichen für die Kontraktlogistik sind sehr individuell ausgearbeitete Verträge über die Zusammenarbeit zweier oder mehrerer Unternehmen mit dem Ziel, Abläufe beim Transport und der Logistik zu optimieren. Bei der Kontraktlogistik übernimmt die SG Spedition das Management der gesamten Lieferantenkette. Im Auftrag seiner Kunden koordiniert die SG Spedition über Ländergrenzen hinweg die Zusammenarbeit aller an der Einlagerung und Auslieferung beteiligten Partner.

11. Speditionsberatung

Der Transport von Waren unterliegt überall in Europa gesetzlichen Bestimmungen, die sich von Land zu Land unterscheiden können. Zollbestimmungen und Sicherheitsbestimmungen des Güterkraftverkehrs werden im Rahmen der Speditionsberatung durch Spezialisten der SG Spedition dem Kunden auf Wunsch erläutert. Zur Speditionsberatung gehört auch die Erstellung eines Kostenvoranschlags für die verschiedenen Transportarten. Für Spezialtransporte (z.B. Großraum- oder Schwertransporte) verfügt die SG Spedition über die entsprechende Ausrüstung und über ein Team von Experten, das jeden Transport im Vorfeld sorgfältig plant. Zur Speditionsberatung gehört bei Bedarf auch eine spätere Betreuung des Transports durch Fachleute, die vom Begleitfahrzeug aus vom ersten bis zum letzten Kilometer für die Sicherheit der Güter sorgen.

12. 35 Jahre Speditionserfahrung

Eine Speditionserfahrung von 35 Jahren können nicht viele Unternehmen aufweisen. In mehr als drei Jahrzehnten hat der Gründer der SG Spedition, Gabele Siegfried, Tausende von Tonnen an Gütern bewegt und bewegen lassen, hat Logistikabläufe verbessert oder Kunden geholfen, ihre Waren günstig und sicher zu lagern, bevor sie wieder aufgeladen und ausgeliefert wurden. 35 Jahre Speditionserfahrung, das bedeutet auch eine Menge an Know-how, Forschung und Entwicklung, an Kreativität und Unternehmergeist. Wer 35 Jahre Speditionserfahrung hat, dem steht ein großes Netz an Kontakten zu Partnern, Behörden, Fachleuten aus allen Bereichen und Lieferanten zur Verfügung, von dem das Unternehmen SG Spedition ebenso profitiert wie seine Kunden.

13. Speditionsleistung

Zur Speditionsleistung gehört weit mehr als nur die Lagerung und der Transport von Stück- und Sammelgut. Die Speditionsleistung der SG Spedition beginnt mit dem Consulting, einer genauen Analyse der Lieferkette, mit der Optimierung von Abläufen und der Durchführung einer allgemeinen Versandberatung. Die Speditionsleistung beinhaltet auch die Ausschreibung von Aufträgen, die Betreuung durch ein Expertenteam und die Bereitstellung von Fahrzeugen für den Groß- und Schwertransport. Im Rahmen der Speditionsleistung werden auch alle benötigten Genehmigungen und Zollunterlagen für den Transport eingeholt. Vom eiligen Express-Transport für die Lieferung von Ersatzteilen bis zum Messetransport mit Einsatz von Hilfskräften – Speditionsleistungen sind ein weitreichendes Aufgabengebiet.

14. Teilladungstransporte

Teilladungstransporte, oder auch Beiladungen genannt, werden im Güterkraftverkehr dann durchgeführt, wenn die Menge der zu transportierenden Waren die Kapazität eines Fahrzeugs oder Containers deutlich unterschreitet und sich auch die Einzelfahrt eines kleineren Fahrzeugs nicht lohnt. In diesem Fall ist es für den Kunden günstiger, wenn von der SG Spedition verschiedene Teilladungstransporte zu einer einzigen großen Lieferung zusammengefasst werden. Teilladungstransporte werden  gesammelt und anschließend gemeinsam transportiert. Teilladungstransporte werden über die Logistikzentren der SG Spedition abgewickelt, damit alle Waren möglichst schnell und günstig ihre Zieladresse erreichen. Teilladungstransporte gibt es sowohl im Güternahverkehr als auch beim Güterfernverkehr.

15. Terminfahrten

Im Güterkraftverkehr kommt es ganz besonders auf Pünktlichkeit an, da Verspätungen hohe Kosten verursachen können. Terminfahrten garantieren das pünktliche Eintreffen des Transports am Umschlagplatz oder beim Kunden. Nicht nur verderbliche Waren werden mit Terminfahrten zu einer ganz bestimmten Uhrzeit am Bestimmungsort abgeliefert, um die Kühlkette nicht zu unterbrechen und Arbeitsabläufe nicht zu unterbrechen. Auch viele andere Güter müssen mit Terminfahrten auf den Weg gebracht werden, da Logistikzentren und Umschlaglager Planungssicherheit brauchen. Mit der SG Spedition werden täglich europaweit Terminfahrten zuverlässig und pünktlich abgewickelt. Das ist nur möglich, wenn zuvor die Lieferwege optimal geplant werden und alle Partner Hand in Hand zusammenarbeiten.

16. Termintransporte

Unternehmen können es sich heute nicht mehr leisten, Waren auf Vorrat zu produzieren und einzulagern. Nicht nur verderbliche Lebensmittel sind auf eine schnelle und termingerechte Lieferung angewiesen, fast alle Güter werden heute über Termintransporte ausgeliefert, um Lagerkosten zu sparen. Termintransporte lassen sich nur selten lange vorher planen, daher hat die SG Spedition immer ausreichend Kapazitäten zur Verfügung, um wichtige Termintransporte zeitnah auszuführen. Beim Termintransport werden Sendungen am gewünschten Ort abgeholt und innerhalb kürzester Zeit direkt zum Ziel gebracht. Termintransporte werden nicht nur schnell und pünktlich ausgeführt, der Kunde kann sich sogar eine bestimmte Lieferuhrzeit auswählen, damit die Ware am Bestimmungsort auch entgegengenommen werden kann.

17. Transporte von und nach West- und Osteuropa

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Waren innerhalb Europas zu transportieren. Auf dem Landweg wird der Güterverkehr entweder mit der Bahn oder dem LKW realisiert. Die Transporte von und nach West und Osteuropa auf der Straße sind deutlich schneller als mit der Bahn und damit meistens auch günstiger. Der LKW muss nur einmal beladen werden, danach wird die Fracht direkt und ohne Umwege zum Kunden gebracht. Je nach Größe stellt die SG Spedition verschiedene Fahrzeuge zur Verfügung. Vom Kleintransporter bis zum Sattelzug, für die Transporte von und nach West und Osteuropa steht den Kunden der SG Spedition eine großer Fuhrpark und ein gut ausgebautes Logistiknetz zur Verfügung.

18. Umschlagslager

Ein Umschlagslager dient zur kurzfristigen Einlagerung von Gütern, die von einem Transportmittel auf ein anderes umgeladen werden sollen. Im Umschlagslager werden Waren nicht langfristig gelagert, sondern nur für den Weitertransport vorbereitet. Je höher der Umschlag bei einem Umschlagslager ist, umso effizienter und damit günstiger kann dieses arbeiten. Umschlagslager müssen nicht über große Lagerkapazitäten verfügen, sondern über eine perfekte Logistik und über eine moderne technische Ausstattung. Das Umschlaglager muss in der Lage sein, flexibel auf jede Ware zugreifen zu können. Das Prinzip First-in First-out (FiFo) oder andere Lagerstrategien können hier nicht angewendet werden, da die Lagerzeit der verschiedenen Güter nicht gleich ist.

1.    Beraterspedition
2.    Blocklager
3.    Distributionslager
4.    e-dec Verzollungen
5.    Eiltransporte
6.    elektronische Ausfuhrverzollungen
7.    Expressfahrten
8.    Full-Service Spedition
9.    Komplettladungstransporte
10.    Kontraktlogistik
11.    Speditionsberatung
12.    Speditionserfahrung
13.    Speditionsleistung
14.    Umschlagslager
15.    Zolllogistik
16.    Teilladungstransporte
17.    Terminfahrten
18.    Termintransporte
19.    Transporte von und nach West und Osteuropa

EU-Lager

Zeit überwachte Fahrten

User Login Form