SG SPEDITION GMBH - Ihr Partner für Spedition | Ernst-Homberger-Strasse 5 | CH-8207 Schaffhausen | Email: info@sg-spedition.ch | Telefon Zentrale: +41 52 644 00 60 | Fax Zentrale: +41 52 644 00 70

Drohnen für die Seefracht? Ein kurzer Ausblick

Wir haben bereits in mehreren Artikeln über neue Technologien informiert, seien es Lieferroboter oder Drohnen. Tatsächlich handelt es sich bei Letzteren um die wohl vielversprechendste Innovation für die Logistikbranche auf dem Markt. In den Drohnen sehen die Experten zahllose Einsatzmöglichkeiten und ein unendliches Entwicklungspotenzial. Noch werden diese zwar nicht beziehungsweise kaum in der Praxis eingesetzt, doch dies soll sich gemäss Expertenmeinungen schon in naher Zukunft ändern. Erste Tests sind bereits in vollem Gange: So probiert sich Amazon bereits an der Drohnenlieferung zu Lande, Maersk führt zugleich erste Tests für die Seefracht durch.

Drohnen sollen Seefracht unterstützen

Die Idee dahinter ist ebenso simpel wie genial: Die Drohnen sollen zukünftig die kleinen Hilfsschiffe ersetzen, um für die Containerschiffe, welche zu gross sind, um in den Hafen einzufahren, die Be- und Entladung vorzunehmen. Vor allem in den Bereichen der Medizin, von Paketen und Ersatzteilen sieht Maersk die möglichen Einsatzgebiete der Drohnen in der Seefracht und verkündet, dass erste Tests äusserst erfolgreich verliefen. Die Unternehmen versprechen sich dadurch hohe Kosteneinsparungen. Doch nicht nur in den Transportdrohnen sehen die Experten derzeit grosses Zukunftspotenzial. Auch für Inspektionszwecke könnten die Drohnen auf den Frachtern eingesetzt werden. Zudem ist der Einsatz der Drohnen als Ergänzung oder Ersatz für Hubschrauber denkbar, welche die Schiffe mit Lebensmitteln und Medikamenten für die Crew versorgen. Hierfür allerdings, müsste die Akkuleistung noch deutlich erhöht werden, damit die Drohnen weitere Distanzen zurücklegen können. Die Zukunft der Drohnen in der Seefracht bleibt also spannend.

User Login Form