Logistikwissen

Die optimale Versandverpackung ist eine Frage des richtigen Materials

Verpacken will gelernt sein

Versandverpackung

Wer davon ausgeht, dass das Verpacken von Produkten für den Versand eine einfache Aufgabe ist, der befindet sich im Irrtum. Natürlich fällt es den meisten Menschen nicht sonderlich schwer, Waren in einen Karton zu legen und diesen mit Klebeband zu verschliessen. Von einer perfekten Verpackung unterscheiden sich solche Praktiken allerdings erheblich.

An Verpackungen werden sehr hohe Ansprüche gestellt. Hierbei geht es um ganz verschiedene Aspekte. Zu einer optimalen Verpackung gehört eine gute Handhabung, ein effizienter Materialeinsatz, ein wirksamer Schutz vor Beschädigungen, eine ansehnliche Optik und ein hohes Mass an Umweltverträglichkeit.

Die Handhabung sorgt dafür, dass Ihre Mitarbeiter nicht allzu lange benötigen, um ein Produkt zu verpacken. Der möglichst geringe Materialeinsatz bewahrt Sie vor zu hohen Kosten. Der Schutz vor Beschädigungen ist essentiell, um auszuschliessen, dass Sie Ihren Kunden Reklamationsware schicken. Die Optik der Verpackung prägt den ersten Eindruck, den der Empfänger vom bestellten Produkt erhält. Und die Umweltverträglichkeit gehört zu den Anforderungen, die für immer mehr Verbraucher eine Rolle spielt. Abgesehen davon liegt Ihnen unsere Umwelt mit Sicherheit auch am Herzen.

Immer mehr Verbraucher beurteilen die Verpackung kritisch

Bei den Aspekten Handhabung und Materialeinsatz handelt es sich im Wesentlichen um Faktoren, die sich auf Ihre Kosten im Unternehmen auswirken. Sowohl die Personal- als auch die Einkaufskosten sollten so gering wie möglich gehalten werden, wenn Sie dauerhaft erfolgreich wirtschaften wollen.

Bei den weiteren Aspekten, also der Schutzwirkung der Verpackung, der Optik Ihrer Sendungen und der Umweltverträglichkeit haben wir es dagegen mit Faktoren zu tun, die sich unmittelbar darauf auswirken, was Ihre Kunden von Ihnen denken. Berücksichtigen Sie hierbei unbedingt, dass nur zufriedene Kunden erneut in Ihrem Shop einkaufen und dass Sie immer von positiven Bewertungen Ihrer Kunden abhängig sind. Ob in Ihrem internen Bewertungssystem, bei Google oder in den sozialen Netzen: Viele Verbraucher orientieren sich an diesen Feedbacks und machen Ihre eigenen Kaufentscheidungen davon abhängig.

Auf den Aspekt der Umweltverträglichkeit sollten Sie sich besonders konzentrieren. Wenn Sie zu grosse Kartonagen verwenden, die zum Ausgleich mit sehr viel Verpackungsmaterial gefüllt werden müssen, dann ist die Entsorgung der Materialien für den Verbraucher nicht nur lästig. Zurecht wird er aus einer solchen Vorgehensweise auch schliessen, dass der Umweltschutz in Ihrem Unternehmen keine grosse Rolle spielt.

Dies wiederum wirkt sich ebenfalls massgeblich auf die Kundenzufriedenheit aus. Sie können nicht erwarten, dass umweltbewusste Verbraucher Ihr Unternehmen unterstützen, wenn Sie den Eindruck haben, dass Sie nachlässig mit Ressourcen umgehen.

Ein grosses Verpackungssortiment als einzige Lösung

Die einzig denkbare Lösung in Bezug auf diese Problematik ist ein wirklich grosses und vielschichtiges Sortiment an Verpackungsmaterial. Hierzu gehören zunächst einmal Kartonagen in ganz unterschiedlichen Grössen und Formen. Nur solche können beim Verpacken von Produkten so ausgewählt werden, dass sie möglichst wenig Füllmaterial benötigen.

Apropos Füllmaterial: Hier sollten Sie Ihren Kunden unbedingt zeigen, dass Sie mit umweltfreundlichen Materialien arbeiten. Verzichten Sie hier auf Kunststoffprodukte, sondern setzen Sie auf alternative Möglichkeiten. Hierzu zählen zum Beispiel spezielle Chips aus Naturmaterialien oder Formteile aus Karton.

Unser Fazit: Professionelle Lösungen für erfolgreiche Unternehmen

Die Verpackung Ihrer Sendungen ist eine aufwendige Arbeit. Soll die Verpackung perfekt sein, dann werden ausserdem viel Erfahrung und ausgeprägte Fachkenntnisse benötigt. Doch damit alleine ist es noch nicht getan. Zusätzlich muss Ihnen nämlich ein wirklich umfangreiches Sortiment an Verpackungsmaterial zur Verfügung stehen.

Problematisch für die meisten Shop-Betreiber wirkt sich hierbei aus, dass man bestimmte Verpackungen zwar benötigt aber nur sehr selten einsetzen muss. Kauft man diese jeweils nur einzeln ein, dann ist das mit hohen Kosten verbunden. Bevorratet man einen grösseren Bestand, dann wird wertvolles Kapital gebunden.

Grössere Unternehmen im Fachbereich Logistik haben hier ganz andere Möglichkeiten. Durch die Betreuung verschiedener Kunden, kann das Verpackungsmaterial in viel grösseren Mengen eingekauft werden. Ausserdem lohnt sich hier auch die Anschaffung von Material, das nur selten benötigt wird. Es ergeben sich also auf der einen Seite Kostenvorteile, während die Verpackung auf der anderen Seite bei Ihren Kunden sehr gut ankommt. Es lohnt sich in diesem Zusammenhang, über ein Logistik-Outsourcing nachzudenken.

LogCoop
ASTAG
Designed by Webdesign Vision