Logistikwissen

Prozessoptimierung für Online-Unternehmen

Der Online-Handel besteht aus vielen verschiedenen Arbeitsschritten

Prozessoptimierung

Auf der einen Seite haben wir es beim Online-Handel nicht mit einem übermässig komplexen Geschäftsmodell zu tun. Auf der anderen Seite ist dieser Wirtschaftszweig aber dennoch von vielen verschiedenen Arbeitsschritten und Abläufen bestimmt. Zusammengefasst: Der Online-Handel verlangt Ihnen viele Aufgaben ab, die einzeln betrachtet aber einfach sind.

Damit verfügen Sie über hervorragende Möglichkeiten, um die Prozesse in Ihrem Unternehmen massgeblich zu optimieren. Diese Aufgabe stellt sich nämlich als reine Fleissarbeit dar. Sie werden zwar eine lange Liste an Bereichen haben, die optimiert werden können und müssen. Dafür wird es aber nicht sehr schwierig sein, die dazu notwendigen Strategien zu entwickeln.

Ein einfaches Beispiel in diesem Zusammenhang: Nehmen wir an, Sie versenden an jeden Ihrer Besteller unmittelbar nach der Zustellung der Ware eine Mail, in der Sie sich noch einmal für den Einkauf bedanken, für Fragen oder Probleme Ihre Hilfe anbieten und dem Kunden viel Freude mit seinem Produkt wünschen. Wenn Sie an dieser Mail jetzt die winzige Änderung vornehmen, dass Sie den Kunden zusätzlich darum bitten, eine Bewertung des Einkaufs zu hinterlassen, dann erreichen Sie mit einer sehr kleinen Massnahme ein grosses Ziel.

Die Anzahl Ihrer Bewertungen wird nämlich erheblich steigen, was wiederum andere Verbraucher darin bestärkt, bei Ihnen einzukaufen. Was man an diesem Beispiel erkennen kann: Der Versand dieser After-Sales-Mails ist nur ein kleiner Baustein unter den vielen Prozessen Ihres Geschäftsmodells. Eine isolierte und wenig aufwendige Veränderung kann aber dennoch einen erheblichen Effekt haben.

Langsam wachsende Strukturen bergen Risiken

Die meisten Online-Händler werden die verschiedenen Prozesse und Abläufe im Unternehmen vor dem eigentlichen Start recht genau geplant haben. Zumindest ist es sehr zu empfehlen, hier nicht allzu viel dem Zufall zu überlassen. Das Problem besteht allerdings darin, dass unternehmerische Abläufe im Laufe der Zeit ganz von selbst immer zahlreicher werden. Woran liegt das?

Während man vor dem Start des Unternehmens nur eine theoretische Auffassung darüber entwickelt, welche Prozesse und Arbeitsschritte wichtig sind, sorgt die praktische Erfahrung ganz von selbst dafür, dass immer mehr Aufgaben hinzukommen. Solche Aufgaben sind sehr häufig die Lösungen von Problemen, die erst mit der Zeit offenbar werden.

Es liegt also in der Natur der Sache, dass Arbeitsabläufe umfangreicher werden und aus immer mehr einzelnen Elementen bestehen. Und genau das birgt die Gefahr dafür, dass die einzelnen Prozesse nicht mehr sorgfältig geplant werden, wie zu Beginn. Stattdessen entwickelt man sie als spontane Problemlösungen und verursacht dabei häufig Fehler.

Betrachten Sie Ihr Unternehmen von Zeit zu Zeit mit fremden Augen

Es ist nicht einfach, hieran etwas zu verändern. Das ist nur dann möglich, wenn Sie aktiv eingreifen. Im Idealfall nehmen Sie hierzu wieder die Position und Perspektive ein, die Sie während der Gründungszeit innehatten. Nutzen Sie damit die Chance, das Unternehmen und seine Arbeitsabläufe mit inzwischen gewachsener Erfahrung noch einmal ganz neu zu denken und zu konzipieren.

Schauen Sie sich dazu jeden einzelnen Prozess im Unternehmen ganz ausführlich an. Hierfür benötigen Sie zunächst eine Liste, auf der sämtliche Aufgaben aufgeführt sind. Eine solche Liste erstellen Sie, indem Sie zum einen den vollständigen Ablauf einer Bestellung in Ihrem Shop nachvollziehen. Darüber hinaus müssen solche Prozesse erfasst werden, die nicht in einem unmittelbaren Zusammenhang mit Bestellungen stehen. Dabei geht es zum Beispiel um die Sortimentspflege oder um das Marketing.

Betrachten Sie nun jede einzelne Aufgabe aus Ihrer Liste. Führen Sie sich vor Augen, wie sie derzeit erledigt wird und entwickeln Sie eine Vorstellung davon, wie sich der jeweilige Prozess besser darstellen lässt.

Unser Fazit: Gehen Sie kreativ an die Optimierung heran

Die Prozessoptimierung im eigenen Unternehmen ist alles andere als eine trockene Angelegenheit. Sie spielt sich nämlich mitten in der beruflichen Praxis ab und ist mit oft sofort erkennbaren Ergebnissen verbunden.

Die Erfahrung zeigt hierbei, dass es sich vor allem lohnt, die logistischen Prozesse einmal näher zu betrachten. Diese stellen sich in vielen Online-Unternehmen nämlich sehr improvisiert dar. So entstehen im Laufe der Zeit oft zu umständliche und aufwendige Strukturen, die zudem mit erhöhten Kosten verbunden sind. Hier kann es zum Beispiel helfen, darüber nachzudenken, ob Lagerung und Versand nicht vielleicht bei einem externen Dienstleister besser aufgehoben sind.

LogCoop
ASTAG
Designed by Webdesign Vision