Logistikwissen

Was hat Logistik mit einem Luftschiff zu tun?

Luftschiff? Viele Kinder wissen bestimmt schon gar nicht mehr, was das eigentlich ist. Bei anderen mag es vielleicht klingeln: Luftschiff, das waren doch diese grossen, langsamen Flugobjekte, die irgendwie aussahen wie ein grosser Luftballon? Und war da nicht im Jahr 1937 das Hindenburg Unglück? Ja, richtig und seither sind die Zeppeline eigentlich nur noch zu Showzwecken zu sehen oder für einen tollen Aussichtsflug über den Bodensee. Tatsächlich entdeckt die Logistikbranche die Luftschiffe nun aber wieder für sich, und zwar die des US-amerikanischen Herstellers Aeroscraft Worldwide Corp.

Ein Zeppelin für den Luftfrachtverkehr?

Diese modernen Luftschiffe sollen fortan im Luftfrachtverkehr eingesetzt werden, so planen das zumindest Vertreter des Instituts für postfossile Logistik. Demnach können die modernen Zeppeline namens „Aeroscraft“ mit ihrer Grösse von 90 auf 30 Metern bis zu 250 Tonnen transportieren. Mit der neuen Fertigung aus Karbon, Aluminium und einem Heliumtank seien diese im Gegensatz zu den früheren Modellen auch nicht mehr brennbar, so die Aussage des Herstellers. Ein zweites Hindenburg-Unglück müsse daher nicht befürchtet werden. Zudem handele es sich um eine Mischung aus der altbekannten Luftschiff- und der modernen Hovercraft-Technologie. Die Bewegung des Luftschiffes wird so durch ein Luftkissen erzeugt. Kombiniert werden könne die grosse Oberfläche des modernen Zeppelins zudem mit Solarzellen auf der Aussenhaut. So soll Logistik schon in wenigen Jahren besonders klimafreundlich möglich sein. Ein erster Prototyp zumindest, wurde bereits erfolgreich getestet.

LogCoop
ASTAG
Designed by Webdesign Vision